Ultraschall

Ultraschall

Die Sonographie ist ein nicht invasives bildgebendes Diagnostikum, dass in den letzten Jahrzehnten eine rasante Entwicklung genommen hat.

 

Alle Fachgebiete der klinischen Veterinärmedizin wie die innere Medizin, die Gynäkologie, die Geburtshilfe und auch die Chirurgie bedienen sich dieses Verfahrens.

 

 

Die Ultraschalluntersuchung belastet den Patienten nicht, ist beliebig oft wiederholbar und dadurch auch geeignet Entwicklungen über längere Zeiträume nachzuverfolgen. 

 

In den meisten Fällen können unsere Mitarbeiter unter der Mithilfe des Tierbesitzers diese Untersuchung ohne Sedation oder Narkose durchführen.

Durch die Nutzung verschiedener Schallkopfsysteme, Fokussierungen, Farbkodierungen und dem Einsatz der Dopplersonographie, wird ein Zugang zu nahezu allen Organen und Geweben der Patienten möglich.

 

In der Tierärztlichen Klinik vom Bökelberg kommen zwei hochleistungsfähige Ultraschallsysteme zum Einsatz.

 

Das Logiq P6 (GE Health Care) verfügt über einen Linearschallkopf (11L) mit einer Fraquenzbreite von 7 - 12 MHz und einem Mikrokonvexschallkopf (8C) mit einer Frequenzbreite von 6 - 12 MHz.

 

Dieses Gerät ermöglicht u.a. die Untersuchung des Abdomens, der Schilddrüse und Nebenschilddrüse, der Blutgefäße und hilft bei orthopädischen Fragestellungen wie beispielsweise dem Sehnenultraschall.

 

An das Zweite Ultraschallgerät, ein Toshiba Aplio, sind eine 3 MHz-Linearsonde (Frequenzbereich 2 - 5 MHz), eine 7,5 MHz Linearsonde (Frequenzbereich 5 - 11 MHz), eine 3,5 MHz Konvexsonde (Frequenzbereich 2 - 6 MHz) und eine 6,5 MHz Konvexsonde (Frequenzbereich 4 - 8,5 MHz) angeschlossen.

 

Dieses Gerät verfügt über einen Doppler und wird schwerpunktmäßig für Herzsonographien (mit EKG), alle Untersuchungen des Abdomen, des Thorax und des Blutgefäßsystems eingesetzt.

 

Sie können beispielsweise Diagnosen wie den Porto-Systemischen-Shunt in der Leber, Veränderungen der Nebenniere oder Zubildungen im Brust- oder Bauchraum stellen. Des Weiteren werden unter Ultraschallkontrolle Punktate für pathohistologische oder zytologische Untersuchung entnommen.